Schweizer Manager stellen weiterhin ein

25. Februar 2013

Zürich, 25. Februar 2013 – Schweizer Manager sind auch 2013 auf der Suche nach den passenden Fach- und Führungskräften. Im Finanz- und Rechnungswesen will fast jedes dritte Unternehmen neue Stellen schaffen. 20 Prozent der Arbeitgeber planen darüber hinaus Neueinstellungen im Assistenzwesen. Dies zeigt die jüngste Arbeitsmarkt-Studie „Hiring Index“ des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half, an der 100 CFOs und HR-Manager in der Schweiz im Rahmen einer weltweiten Befragung von 4.300 CFOs und Personalmanagern teilnahmen.

Der „Hiring Index“ liefert halbjährlich Daten zur Arbeitsmarkt- und Geschäftsklimaentwicklung in der Schweiz und weiteren Ländern. Die Teilnehmer in der Schweiz wurden ausschliesslich zum Markt für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie im Assistenzbereich befragt.

Der Optimismus bei den Neueinstellungen geht einher mit positiven Erwartungen der Konjunktur- und Unternehmensentwicklung. So zeigen sich 70 Prozent der befragten CFOs und 74 Prozent der befragten Personalmanager zuversichtlich oder sehr zuversichtlich mit Blick auf die Wirtschaftslage in der Schweiz im ersten Halbjahr 2013. Bei der Frage nach den Geschäftserwartungen für das eigene Unternehmen äusserten sich 82 Prozent der CFOs und Personalmanager zuversichtlich oder sogar sehr zuversichtlich.

Fachkräftemangel grosse Herausforderung

Trotz der positiven Einschätzungen gibt es für Schweizer Arbeitgeber allerdings einen Wermutstropfen: Für 52 Prozent der befragten Unternehmen gestaltet sich die Suche nach Fachkräften der Finanzabteilung schwierig, für 32 Prozent sogar sehr schwierig. Gesucht werden vor allem Buchhalter sowie Mitarbeiter für das betriebliche Rechnungswesen und die Revision.

Die Ergebnisse der Studie legen eine deutliche wirtschaftliche Belebung in der Schweiz in den kommenden Monaten nahe. Speziell im Finanz- und Rechnungswesen ist der Fachkräftemangel allerdings eine wesentliche Herausforderung am Arbeitsmarkt. Genauso wie in Deutschland hält fast ein Drittel der Schweizer CFOs die Suche nach Buchhaltern & Co. für eine sehr grosse Herausforderung“, ergänzt Sven Hennige, Managing Director Central Europe & Germany von Robert Half mit Sitz in Zürich.

Im Assistenzbereich ist es derzeit für fast die Hälfte der befragten HR-Manager besonders schwer, Assistenten der Geschäftsführung sowie PR- und Marketing-Fachkräfte zu finden. Mehr als ein Drittel hält die Suche nach Kundenbetreuern derzeit für eine grosse Herausforderung im Schweizer Markt.

Hohe Chancen auf Gehaltsverbesserung im Finanz- und Rechnungswesen

Hoffnungen auf eine Gehaltserhöhung können sich vor allem die Mitarbeiter in den Abteilungen des Finanz- und Rechnungswesens machen. 42 Prozent der Arbeitgeber planen, die Gehälter in den nächsten sechs Monaten anzuheben. Im Assistenzbereich möchten immerhin noch 28 Prozent der befragten Firmen Gehälter anheben. Bei den variablen Vergütungselementen plant knapp jeder fünfte Befragte die Zahlungen anzuheben.