Schweizer Arbeitsmarkt ist vital und wächst

09. Juli 2013

Zürich – Schweizer Manager bestätigen die günstigen Marktvoraus­setzungen auch für das zweite Halbjahr 2013. Beabsichtigte im ersten Semester noch ein Drittel der CFOs zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen, planen dies für das zweite halbe Jahr sogar 40 %. Bei den HR-Managern wuchs diese zuversichtliche Haltung von 28 % auf 38 %. Dies geht aus der aktuellen Arbeitsmarkt-Studie „Hiring Index“ im Auftrag des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half hervor, an der 100 Finanz- und Personalmanager aus der Schweiz anlässlich einer weltweiten Befragung von 4'450 CFOs und HR-Managern teilnahmen.

Die Finanz- und Personalmanager in der Schweiz blicken hoffnungsvoll auf ein Erfolg versprechendes zweites Halbjahr. Mehr als vier Fünftel der befragten HR-Manager und CFOs (85 %) erwarten ein weiteres Wachstum der Wirtschaft, im Vorhalbjahr waren es noch 71 %.

Betrachtet man die Einschätzungen des Wachstumspotenzials der eigenen Unternehmen, spiegelt sich die positive Grundstimmung wider. 85 % der CFOs und HR-Manager trauen ihrem Unternehmen auch in der zweiten Hälfte des Jahres weiteres Wachstum zu.

Befürchtung um Abwerbung von Fachkräften sinkt

Qualifizierte Fachkräfte ans Unternehmen zu binden, war noch zu Beginn des Jahres eine der grossen Herausforderungen von HR- und Finanzmanagern. Laut der aktuellen Umfrage ist die Besorgnis, Top-Fachkräfte an Mitbewerber zu verlieren, weniger ausgeprägt als im letzten Halbjahr.

Dennoch wiegen sich die Manager nicht in Sicherheit. 68 % der CFOs und 50 % der HR-Manager betrachten diese Gefahr für die kommenden sechs Monate nach wie vor als real. Im ersten Semester waren es noch 80% beziehungsweise 68%.

Gehalts- und Bonuserhöhungen werden erwartet

Wer mit einer Gehaltserhöhung liebäugelt, dürfte genauso wie schon im ersten Halbjahr auf seine Kosten kommen: 42 % der CFOs und 24 % der HR-Manager rechnen im eigenen Unternehmen mit Gehaltssteigerungen. Zwar wird das Entwicklungspotenzial der Boni etwas zurückhaltender eingeschätzt, aber immerhin 14 % der Finanz- und Personalmanager gestehen steigenden Bonuszahlungen Chancen zu.

Die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft stimmen zuversichtlich, der erfreuliche Start ins zweite Halbjahr hat die Erwartungen aus den Vormonaten übertroffen. Es gibt viele neu geschaffene Stellen und ebenso zahlreiche Bewerber, die in der zweiten Jahreshälfte zu einem Wechsel bereit sind“, erklärt Sven Hennige, Managing Director Central Europe & Germany von Robert Half.

Die Umwälzungen im Finanzmarkt infolge der verschärften Kapitalauflagen und wachsenden Ansprüche an die Regulatorien stellen die CFOs und HR-Manager jedoch vor neue Herausforderungen in der Personalpolitik. Der erhöhte Bedarf an erfahrenen Fachkräften aus den Bereichen Finanzanalyse und Controlling steht zu wenigen vermittelbaren Arbeitnehmern auf dem Arbeitsmarkt gegenüber.

Der „Hiring Index“ liefert halbjährlich Daten zur Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsentwicklung in der Schweiz und weiteren Ländern. Die Teilnehmer in der Schweiz wurden ausschliesslich zum Markt für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie im Assistenzbereich befragt.